Unsere Services

Für unsere Pflege-Unternehmen steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen und seinem Wesen im Mittelpunkt unserer Dienstleistung. Unser Bestreben ist, unsere Kunden in ihrem Zuhause oder in teilstationären Einrichtungen (WG, Tagespflege) glücklich zu machen und möglichst lange gesund zu erhalten.

Dafür setzen wir uns jeden Tag mit Herz, Hand und Sachverstand ein, nehmen uns Zeit für unsere Kunden, sind in Kontakt mit Ärzten und Angehörigen und schneiden unsere persönlichen Services dabei soweit wie möglich auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu.

Zu den Services der Lucial-Pflegeunternehmen gehören:

Beratung
Wir wissen, was zu tun ist! Pflege bedeutet viel Organisation, vor allem, wenn Sie das erste Mal mit dieser Situation konfrontiert werden. Mit unserer ganzheitlichen Begleitung helfen wir Ihnen schnell und unkompliziert. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir genau, was zu tun ist. Sie erfahren bei uns kontinuierliche Beratung und Unterstützung: Wir sprechen über Ihren Hilfebedarf, beraten zu sinnvollen Leistungen und zeigen alle Möglichkeiten zur Finanzierung auf. Natürlich helfen wir bei den notwendigen Antragstellungen und lassen Sie auch bei einem Besuch des MDK zur Begutachtung für Leistungen der Pflegeversicherung nicht alleine.

Schnelle Hilfe
Es gibt viele Situationen, die pflegerische Versorgung notwendig machen. Eine lange oder auch unerwartete Erkrankung, plötzliche Krankenhausaufenthalte, die eine Anschlussversorgung erfordern oder vergleichbare Situationen, in denen schnelle Hilfe benötigt wird. Unser Anspruch ist, Ihnen sofort zur Seite zu stehen – unbürokratisch und zuverlässig.

Wir helfen Ihnen aus unübersichtlichen Situationen, die Sie vielleicht überfordern.

Grundpflege
Pflege im Alltag. Unsere häusliche Pflege bietet nicht nur Hilfe bei der Körperpflege. Das Zubereiten und Anreichen von Mahlzeiten, Hilfestellungen beim Ankleiden, zu Bett gehen und die Aktivierung und Erhaltung der Mobilität gehören genauso dazu wie die Versorgung bettlägeriger und schwerstpflegebedürftiger Menschen. Die Fähigkeiten zur Selbstversorgung zu erhalten und zu stärken ist dabei unser oberstes Grundprinzip. Die Leistungen des SGB XI umfassen pflegerische Hilfen, die über den Pflegegrad mit Ihrer Pflegekasse abgerechnet werden können. Der Umfang der Kostenübernahme ist abhängig von der Eingraduierung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK). Unabhängig davon ist es ebenfalls möglich, diese auch privat zu finanzieren. Beispiele:

Körperpflege und Bewegung

  • Körperpflege mit Duschen oder Baden oder Pflege am Waschbecken/im Bett
  • Mund- und Zahnpflege
  • Rasieren und Kämmen, Haare waschen
  • Begleitung und Hilfe beim Toilettengang
  • Inkontinenzversorgung
  • Behandlung künstlicher Darmausgänge (Stoma)
  • Hilfe beim An- und Auskleiden
  • Hilfe beim Aufstehen und Zubettgehen
  • Lagern bei Bettlägerigkeit oder Immobilität

Essen und Trinken

  • Hilfe beim Zubereiten und Anreichen von Mahlzeiten
  • Sondenernährung (Aufbereitung der Sondennahrung, Gabe der Sondenkost)

Hauswirtschaftliche Versorgung

  • Einkaufen, Spülen, Reinigen der Wohnung, Wäschepflege etc.

Behandlungspflege (SGB V)
Medizinische Versorgung nach ärztlicher Anordnung. In Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt stellen wir die medizinische Versorgung sicher. Ihr behandelnder Arzt stellt bei einer medizinischen Notwendigkeit eine sogenannte „Verordnung häuslicher Krankenpflege“ aus, nach deren Anweisung der ambulante Pflegedienst diese Versorgung übernimmt. Die Kosten werden von der Krankenkasse und nicht von der Pflegekasse getragen und gehen somit nicht zu Lasten des durch den Pflegegrad zur Verfügung stehenden Budgets. Aber auch wenn Sie keinen Pflegegrad haben, kann Ihr behandelnder Arzt diese Behandlungspflege nach Notwendigkeit verordnen. Voraussetzung dafür ist immer, dass es keine im Haushalt des Versicherten lebende Person gibt, die diese Tätigkeit übernehmen kann.

Beispiele der behandlungspflegerischen Versorgung

  • Richten von Medikamenten und/oder Hilfe bei der Einnahme
  • Hilfe bei Injektionen (z. B. Insulin)
  • Kompressionsstrümpfe An- und Ausziehen (ab Kompressionsklasse II)
  • An- und Ablegen von Kompressionsverbänden
  • Behandlung von Druckgeschwüren (Dekubiti)
  • Anlegen und Wechseln von Wundverbänden
  • Katheterisierung der Harnblase zur Ableitung des Urins

Wundversorgung
Die Versorgung akuter und chronischer Wunden nimmt in der ambulanten Versorgung stetig an Bedeutung zu. In enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt und unserem speziell qualifizierten Wundexperten nach ICW® versorgen unsere Fachkräfte mit moderner, individueller Therapie akute und chronische Wunden. Chronische Wunden sind eine große physische und psychische Belastung für unsere Patienten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Rückgewinnung der Lebensqualität für Menschen mit chronischen Wunden zu leisten.

Beispiele der Wundversorgung

  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Dekubitus (Druckgeschwür)
  • Ulcus cruris
  • Ulzerierte Tumore
  • Amputationen
  • Mechanische Verletzungen wie z. B. Operations-, Schnitt-, Schürf-, Stichwunden
  • Verbrennungen

Palliativ-Versorgung AAPV (nicht alle Standorte)
Mit Gefühl an Ihrer Seite. Unsere allgemeine ambulante Palliativ-Versorgung in Ihrem Zuhause. Eine schwere, lebensbedrohliche Erkrankung verändert das Leben. Nicht nur das des Betroffenen selbst, auch das der ganzen Familie. Mit unserer ganzheitlichen Begleitung helfen wir Ihnen schnell und unkompliziert, denn aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir genau, was zu tun ist. Wir kennen die Ängste, Sorgen und auch die hohen Anforderungen einer Rundum-Versorgung schwerstkranker und unheilbar erkrankter Menschen. Sie erfahren bei uns kontinuierliche Beratung und Unterstützung.

Unser Verständnis von Palliativ-Versorgung
Unser Palliativ-Care-Team widmet sich in besonderer Weise mit großer Empathie und Hingabe der Versorgung schwerst Erkrankter und Sterbender. Dabei geht es uns nicht nur um die Betrachtung und Behandlung der Erkrankungssymptome: Einfühlsames pflegerisches Tun hat bei uns einen besonders hohen Stellenwert, weil sich Menschen in dieser Lebenssituation oft schutzlos fühlen.

Die individuellen Wahrnehmungen, Wünsche und Bedürfnisse sind für uns handlungsleitend und von großer Bedeutung. Der Wille des Erkrankten steht dabei selbstverständlich immer im Mittelpunkt. Auch sehen wir in einer vertrauensvollen Ansprache, Begleitung und Entlastung der Angehörigen unsere Aufgabe. Denn ein stabiles Umfeld ist für die Betroffenen eine große Erleichterung und Stütze in dieser Lebensphase. Wir möchten die Lebensqualität und Selbstbestimmung von schwerst- und unheilbar erkrankten Menschen unterstützen und helfen, deren Leiden zu lindern.

Leistungen der AAPV im Überblick

  • Umfassende allgemeine ambulante Palliativ-Pflege und Begleitung nach ärztlicher Anordnung
  • Pflegerische Versorgung nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen
  • Krisenintervention
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit Ihrem bestehenden ambulanten Pflegedienst
  • Zusammenarbeit mit Palliativmedizinern, Haus- und Fachärzten sowie Hospizen für eine umfassende Versorgung und Betreuung in der Häuslichkeit
  • 24-Stunden-Erreichbarkeit
  • Personelle Kontinuität
  • Koordination aller notwendiger Hilfsangebote zur Entlastung und Betreuung
  • Beratung zur Finanzierung der notwendigen Leistungen und Hilfe bei Antragstellungen

Hauswirtschaft
Den Alltag erleichtern. Mit zunehmendem Alter oder bei Erkrankungen ist die Versorgung des Haushaltes oft ein großes Problem. Unsere Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft helfen Ihnen deshalb gerne bei der alltäglichen Hausarbeit. Entsprechend unserer Auffassung von ganzheitlicher Versorgung sehen wir in diesem Bereich weit mehr als „nur“ hauswirtschaftliche Versorgung. Unsere Hauswirtschaftskräfte arbeiten Hand in Hand mit unseren Pflege- und Betreuungskräften, haben ein geschärftes Auge für die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden und erkennen so, wenn weitere Hilfen notwendig werden.

Zur hauswirtschaftlichen Hilfe gehören Leistungen wie:

  • Reinigen des allgemeinüblichen Lebensbereiches (z. B. Reinigen von Bad und Küche, Staubsaugen, Fenster putzen, Staubwischen, Treppenhausreinigung)
  • Waschen und Pflegen der Wäsche und Kleidung (z. B. Wäsche waschen und aufhängen, falten, bügeln)
  • Regelmäßiges Beziehen der Betten
    Einkaufen und notwendige Besorgungen

Demenz-Betreuung
Auszeit mit gutem Gewissen. Das Thema Demenz ist in unserer heutigen Gesellschaft schon lange kein Tabuthema mehr. Immer mehr Menschen verschiedenster Altersstufen sind davon in unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen betroffen. Dennoch wird es dadurch für die Betroffenen und Angehörigen nicht leichter. Die Pflege und Versorgung von demenzerkrankten Menschen ist für Angehörige eine große Herausforderung. Neben zeitlichen und vielleicht auch finanziellen Einschränkungen müssen Angehörige körperliche und seelische Belastungen bewältigen. Oftmals sind sie sehr allein mit diesem Thema, möchten das Umfeld nicht belasten.

Zur Entlastung pflegender Angehöriger bieten wir eine 1 zu 1-Betreuung im häuslichen Umfeld an. Die privaten Pflegepersonen können dann eigenen Wünschen und Erfordernissen in Ruhe nachgehen. Unsere Betreuungsmitarbeiter stellen sich auf die körperlicher Verfassung und kognitiven Möglichkeiten des Patienten ein. Entsprechend können z. B. Spaziergänge, Spiele, Vorlesen oder eine nette Unterhaltung stattfinden. Unsere Betreuungsmitarbeiter kümmern sich während dieser Zeit fürsorglich und umfassend.

Die Kosten können auch über die Leistungen der Pflegeversicherung übernommen werden. Gerne informieren wir Sie über weitere Details unserer Angebote und zu Finanzierungsfragen.

Verhinderungspflege
Rückhalt und Mithilfe. Die sogenannte Verhinderungspflege ist ebenfalls eine Leistung der Pflegeversicherung. Man versteht darunter die Übernahme der Pflege und Betreuung zur Entlastung oder bei Ausfall der privaten Pflegepersonen.

Wir alle wissen, wie zeitaufwändig und anstrengend die Pflege eines Angehörigen sein kann. Die Pflegeperson kümmert sich Wochen, Monate, meist viele Jahre rund um die Uhr um den Pflegebedürftigen. Natürlich stößt man dabei an seine körperlichen und seelischen Grenzen und so manches Mal wünscht man sich Entlastung, eine Auszeit, ein wenig Zeit für sich. Aber wer soll sich in dieser Zeit kümmern, wem kann ich ruhigen Gewissens die Pflege des Angehörigen anvertrauen? Wer trägt die Kosten?

Ist die pflegende Person aus verschiedenen Gründen verhindert, kann durch die Pflegeversicherung die Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Pflegeperson einen kurzen Erholungsurlaub machen möchte, einen Arzttermin wahrnehmen muss, vielleicht selber erkrankt ist oder zu einer Familienfeier eingeladen ist. Auch Pflegebedürftige, die ihre Pflege durch einen Pflegedienst und zusätzlich durch private Pflege organisieren, haben diesen Anspruch. Die Ersatz-Pflege kann durch eine vertraute Person (Angehörige, Freunde, Nachbarn) oder durch ihren ambulanten Pflegedienst erfolgen.

Es steht pro Kalenderjahr ein Festbetrag zur Verfügung, der nach persönlichen Bedürfnissen in Anspruch genommen werden kann. Wir stehen Ihnen beratend zur Seite und helfen Ihnen, die nötigen Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse zu erledigen.

Ist alles geklärt und besteht für Sie Anspruch auf Verhinderungspflege, können wir u. a. folgende Leistungen für Sie erbringen:

  • Pflege (Hilfe bei der Körperpflege, bei Toilettengängen, beim Ankleiden)
  • Mahlzeitenversorgung
  • Betreuung während der Abwesenheit der Pflegeperson nach individuellen Bedürfnissen (z. B. Begleitung bei Spaziergängen oder Arztbesuchen, Vorlesen etc.)
  • Hauswirtschaftliche Unterstützung (z. B. Einkaufen, Reinigen der Wohnung)